Putzutensilien

Hausputz  Reinigungsmittel  Putzhilfe 

Wir prüfen gern Ihre Putzutensilien und beraten Sie bei Ergänzungsbedarf

Unsere fleißigen Haushaltshilfen verwenden die Ihnen zur Verfügung gestellten Utensilien, achten jedoch immer auf den sparsamen Einsatz von schonenden Reinigungsmitteln.

Gern stellen wir für Ihren Haushalt auch ein Starterset zusammen!

Willkommen bei HDM
Wilkommen in Ihrem sauberen Zuhause

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter Tel. 089 - 81 898 555

oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular


Um die Hygiene bei der Reinigung zu gewährleisten, wurde ein Farb-System für die zu reinigenden Bereiche eingeführt. So wird vermieden, dass ein Tuch, mit dem vorher die Toilette gesäubert wurde, zum Abstauben eines Schreibtisches verwendet wird.

ROT:           für das WC, Urinal und die Fliesen im umgebenden Bereich.


GELB:        für den Sanitärbereich wie Fliesen, Waschbecken, Ablagen, Armaturen,
                  
Spiegel,Duschkabinen und Badewanne.


BLAU:        
Inventar, wie Schreibtisch, Schränke, Stühle, Regale, Heizkörper, Türen etc.


GRÜN:      
Küche  (besondere Bereiche z. B. Reinigung und Desinfektion im Pflegebereich)



Hier verraten wir Ihnen wir Ihnen aber schon einmal welche Reinigungsgeräte in keinem Haushalts fehlen dürfen und worauf Sie bei der Anschaffung achten sollten.

Putztücher sollten in keinem Haushalt fehlen und in ausreichender  Anzahl in oben beschriebener Farbauswahl vorhanden sein.
Für ganz grobe Reinigungsarbeiten bieten sich nach wie vor Putzlappen aus alten Kleidungsstücken (Baumwolle) an, diese können sie nach der Verwendung waschen
oder einfach wegschmeißen.
Für den täglichen Hausputz können Sie Baumwolltücher oder spezielle Mikrofasertücher verwenden. Achten Sie hier auf die Herstellerangaben, damit Sie die zu reinigende Materialoberfläche nicht verkratzen. Bei ordentlicher Qualität sind Mikrofasertücher sehr langlebig und man kann sie in der Waschmaschine waschen. Damit auch die antistatische Wirkung der Mikrofasertücher möglichst lange erhalten bleibt sollten Sie im Spülgang auf die Zugabe eines Weichspülers verzichten!

Schwämme sollten zwar in keinem Haushalt fehlen, aber nur mit Bedacht eingesetzt werden. Achten Sie beim Kauf auf eine möglichst helle (weiße) Scheuerseite. Scheuerschwämme verkratzen leicht lackierte Oberflächen, aber oftmals auch
Armaturen und Edelstahlflächen.
Tipp: Je dunkler die Scheuerfläche, desto "kratzbürstiger" der Schwamm!

Wischmopp oder Schrubber: Achten Sie bei der Bodenreinigung darauf, dass Sie
nicht zu viel Wasser verwenden. Das Wasser sollte nur lau oder kalt sein, da die meisten Bodenreiniger zu den Kaltreinigern gehören. Es sollte immer nur nebelfeucht bis feucht und nicht zu nass gewischt werden. Achten Sie bei der Anschaffung eines Wischmopps möglichst darauf, dass er mit einer Teleskopstange und einem Drehgelenk ausgestattet ist. Beides erleichtert das Putzen enorm und hilft gleichzeitig den Rücken zu schonen.
Extratipp: Für die meisten Wischmopps gibt es zusätzliche Staubfängeraufsätze. Sie wechseln den Aufsatz und können Ihren Wischmopp dann als Besen benutzen. Staubfängeraufsatz und -Bezug können in der Waschmaschine gewaschen werden.

Staubsauger sind für den Haushalt oder Hausputz zwingend erforderlich. Auch wenn in vielen Bereichen nach wie vor auf Besen und Handfeger zurück gegriffen wird, sollte der Staubsauger in keinem Haushalt fehlen. Mit Hilfe des Staubsaugers lassen sich Teppiche, Polstermöbel und Matratzen gründlich von Staub befreien.
Saugen Sie grundsätzlich vor jedem feuchten Wischen!

Für weitere Fragen Tel. 089 - 81 898 555 oder einfach Kontaktformular

Zusätzliche Informationen